Hauptbereich

tagewerk.fuhle

Das Quartier

Im ehemaligen Gemeindehaus der Kirchengemeinde Ohlsdorf-Fuhlsbüttel hat unser tagewerk.fuhle seinen Standort. Es liegt direkt an der Ohlsdorfer Nikodemuskirche, mit deren Gemeinde wir eng verbunden sind. In wenigen Gehminuten erreicht man die U/S-Bahnhaltestelle Ohlsdorf. Die Bushaltestelle Feuerbergstraße liegt direkt vor der Haustür. Der Alsterdorfer Markt ist zu Fuß nur zehn Minuten entfernt.

Die Räumlichkeiten

Unser Tagewerk ist auf zwei Stockwerke aufgeteilt. Im Erdgeschoss befinden sich mehrere kleine Arbeitsräume, die bestimmten Funktionen zugeordnet sind, und ein größerer Raum mit einem Ruhebereich. Im Obergeschoss nutzen wir den ehemaligen großen „Gemeindesaal“. Dieser besitzt eine offene Küche und einen Raum, um sich bei Bedarf zurückziehen zu können. Deshalb können wir unterschiedliche Angebote miteinander kombinieren.

Die Angebote

Die Angebote richten sich an Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen und ähnlichen Einschränkungen. Dabei arbeiten wir mit strukturierenden und visuellen Hilfestellungen, um unsere Beschäftigten zu fördern und zu unterstützen, ihren Tag selbstständig zu gestalten. Dazu nutzen wir diverse Methoden und Konzepte ( TEACCH, unterstützte Kommunikation, Social Stories) .
Wir bieten verschiedenste Angebote in den Bereichen:

 

  • Hauswirtschaft (Kochen, Tischdecken, haushaltsnahe Tätigkeiten)
  • Kurierdienst (Postdienst, Botengänge)
  • Büroservice (Schreddern, Laminieren, Scannen)
  • Dienstleistungen (Einkauf, Wäscheservice, Grünpflege / Hausmeistertätigkeiten,     Lego sortieren)

Der TEACCH-Ansatz

Die Strukturierung und Visualisierung nach diesem Ansatz unterstützen Menschen mit Autismus und vergleichbaren Wahrnehmungsschwierigkeiten bei der Strukturierung ihres Tages und der Abläufe. TEACCH steht für „Treatment and Education of Autistic and related Communication handicaped CHildren“, was soviel heißt wie „Begleitung und pädagogische Förderung für autistische und in ähnlicher Weise kommunikations-beeinträchtigter Kinder“.

 

Der TEACCH-Ansatz ist also vordergründig auf Menschen mit einer Autismus-Diagnose zugeschnitten, bietet aber gleichzeitig methodische Hilfen für Menschen mit ähnlichen Problemen, die durch andere Formen von Behinderung erzeugt sind.

 

Die Beschäftigen lernen, Raum, Zeit und Tätigkeiten selbstständig wahrzunehmen und zu strukturieren – mit dem Ziel, die Arbeitsabläufe und Tätigkeitsanforderungen zunehmend selbständig zu bewältigen. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Portraitfoto Jacqueline Reinking

tagewerk.fuhle
Fuhlsbüttler Straße 658, 22337 Hamburg
Zur Kartenansicht

 

Jacqueline Reinking
Telefon 040 / 63 31 88 02
j.reinking@alsterdorf-assistenz-west.de